Erste Versuche 2002:
Malediven-Bilder mit einer geliehenen Sucherkamera ohne Blitzlicht



Kuda-Giri-Wrack, Süd-Male-Atoll, Malediven

Im September 2002 unternahm ich eine einwöchige Tauchsafari auf der MV Hammerhead gefolgt von einem weiteren einwöchigen Aufenthalt auf Kandooma im Süd-Male-Atoll. Dort bat mich eine frischgebackene Taucherin, mit ihrer digitalen Sucherkamera Sony DSC-P1 im Sony Kunststoff-Gehäuse ohne externe Lichtquelle ein paar Unterwasserbilder zu schießen. Sie selbst traute sich dies angesichts ihrer noch überschaubaren Taucherfahrung nicht zu. Ich konnte zwar auf deutlich mehr Tauchgänge zurück blicken, doch fehlte mir bis dato jegliche Erfahrung im Fotografieren unter Wasser, wollte es aber gerne versuchen.

Unlängst sind mir die Bilder beim Aufräumen meiner Festplatte wieder in die Hände gefallen. Ich habe sie digital ein wenig aufpoliert und zu den anderen Maledivenbildern auf meine Webseite gestellt. Man erkennt deutlich die Unterschiede zu den mit meiner Nikon aufgenommenen Bildern, bedingt durch mangelnde Erfahrung, fehlende externe Lichtquelle, schlechteres Objektiv und geringere Auflösung. Die Bilder stellen für mich eine schöne Erinnerung dar, sind es doch meine ersten Gehversuche in der Unterwasserfotografie. Und wahrscheinlich waren diese Versuche tatsächlich der ausschlaggebende Grund, mir ein knappes halbes Jahr später meine Nikon zuzulegen!

zurück zur Eintragsauswahl